Malta4schueler - Malta für Schüler

5 Gründe, warum Malta für Schüler wie Dich wie gemacht ist!

Bestimmt waren einige Deiner Freunde schon mal auf Malta und haben Dir vorgeschwärmt, wie toll es dort war. Was macht Malta aber so besonders gegenüber einem Urlaub in Frankreich, Griechenland, Spanien oder Italien? Warum solltest Du ausgerechnet nach Malta und nicht an einen anderen Urlaubsort am Mittelmeer? Hier bekommst Du gleich 5 Antworten auf Deine Fragen!

Malta für Schüler

1. Maltas Traumstrände und Buchten

Du liebst das Meer und noch lieber magst Du kilometerlange Sandstrände, wo Du Dich richtig schön bräunen und die Seele baumeln lassen kannst? Dann bist Du auf Malta genau richtig! Einige der schönsten Strände Maltas liegen an der nördlichen und westlichen Küste der Insel. Am bekanntesten sind Mellieha Bay (der längste Strand der Insel), Golden Bay und Ghajn Tuffieha. Ganz egal, ob Du Sonne tanken, nach Sonnenuntergang abfeiern oder einfach nur mit ein paar Freunden am Lagerfeuer die romantische Stimmung genießen willst – Maltas Strände sind ein Traum!

2. Speak English

Neben dem Maltesischen ist Englisch die zweite offizielle Amtssprache auf Malta. Dadurch hast Du auf Malta im Gegensatz zu Ländern, wie Spanien, Griechenland, Italien oder Frankreich den großen Vorteil, dass die Leute Dich verstehen und andersrum. Selbst, wenn Du nicht gerade eine große Leuchte in Englisch bist, solltest Du hier schnell mit den anderen Jugendlichen in Deinem Alter schnell ins Gespräch kommen auf Malta. Für Schüler wird es am einfachsten sein neue Leute kennenzulernen, denn gerade bei den 12-17-Jährigen steht Malta sehr hoch im Kurs. Apropos Kurs, die meisten Jugendlichen kommen nach Malta, um hier einen Englischkurs zu besuchen.
Warum man gerade hier Englisch spricht? Ganz einfach: Die Briten herrschten 160 Jahre lang bis 1964 über Malta und hinterließen nicht nur Spuren in Form von Bauwerken. Den größten Einfluss hatten sie wohl auf die Sprache, wodurch bis heute die meisten Einwohner sehr gutes Englisch sprechen.

3. Sehenswürdigkeiten

Was ware ein Malta-Urlaub ohne Sehenswürdigkeiten? Natürlich soll nicht Deine gesamte Zeit für’s Sightseeing draufgehen, aber ein bisschen Kultur hat noch keinem geschadet. Die Insel im Mittelmeer war wegen ihrer strategisch besonders attraktiven Lage ständiger Spielball der umliegenden Seemächte und hat eine entsprechend bewegte Vergangenheit hinter sich. Phönizier, Griechen und Römer, germanische Vandalen, Araber, Spanier, Kreuzritter, Frankreich und die Briten gaben sich die Klinke in die Hand und hinterließen ihre Spuren. Noch heute lassen sich 6000 Jahre alte Tempelruinen, christliche Katakomben, Festungen des Tempelordens und unzählige Kirchen und Kathedralen gut mit Deinem Malta-Urlaub kombinieren.

4. Sport, Freizeitaktivitäten und Events

Auf Malta wird eine Reihe von Sportarten angeboten, die bei Dir zu Hause sicherlich nicht möglich sind. Sportarten, wie Klettern, Mountain-Biking, Scuba-Diving, Para Gliding und Windsurfen sind nur einige der beliebtesten Sportarten. Events, wie z.B. Pop-Konzerte, Open Air-Festivals oder historische Aufführungen, wie das “In Guardia”, sind sehr beliebt bei den Touristen und runden das Freizeitangebot während Deines Malta-Urlaubs ab.

5. Lebendiges Nachtleben und gutgelaunte Leute

Malta bietet ein lebendiges Nachtleben, welches einige der bekanntesten Namen der internationalen Club-Szene aufwarten lässt, wie z.B. Tiësto, Paul van Dyk, David Guetta und Carl Cox. Die zahlreichen Open-Air-Clubs sind ein einmaliges Erlebnis und zudem sehr beliebt bei den Einheimischen Jugendlichen, aber auch bei den Touristen aus aller Welt. Livin’ la vida loca!